21.07.2018 – Zurück nach Deutschland

Heute geht es zurück nach Deutschland. Wir haben im Buero jemanden kennen gelernt, der zufälligerweise im selben Hotel ist und ebenfalls mit dem Lufthansa Flug LH723 zurück nach München muss. Wir werden rechtzeitig vom Fahrer abgeholt, geben unser Gepäck am Flughafen auf und machen uns schnellstmöglich auf den Weg durch die Sicherheitskontrolle.

Der Kollege nimmt uns beide mit in die Businessclass Lounge (für uns gibt es leider nur Holzklasse) und die Wartezeit lässt sich gut überbrücken. Der Flug nach München im A380 ist, vom coolen Flieger abgesehen, unspektakuläre und geht erstaunlich schnell rum, da Kevin und ich noch viel über die letzten 2 Wochen sprechen und den ein oder anderen Powernap mit einschieben.

Bis in dann endgültig zuhause bin vergehen noch einige Stunden aber an Schlaf ist immer noch nicht zu denken. Das Hackstück ist mit Bembel, Kühltruhe und Festivalgerödel auf dem Weg. Morgen geht es schon wieder weiter auf die Metaldays nach Tolmin (genialer Ort um ein Festival zu veranstalten) und am Wochenende vom 27. habe ich noch ein Offroadtraining in Thüringen.

Die nächsten 3,5 Monate verbringe ich in München und auf der Adria Tour mit Hackstück – Der könnte mal mit dem Reisebericht dazu beginnen 😉

Derweilen läuft in China das von uns begonnene Datawarehouse Projekt weiter. Durch die Aufgaben in Deutschland und die Distanz kann ich kaum unterstützen und es dauert relativ lange bis die notwendigen Ressourcen zur Verfügung stehen. Man möchte mich nun länger in China haben und nicht nur auf Dienstreise schicken. Ich soll mir überlegen wann ich meine Koffer packen kann und wie lang ich vor Ort bleiben möchte. Gerne doch: geht auch gestern schon?

Während wir auf die Unterlagen warten hat sich mein Chef-Chef angewöhnt jedes Mal nachzufragen was ich denn noch in Deutschland mache und wann ich wieder nach China fliege…  Lange Rede ohne Sinn, es gibt eine zweite Tour – China reloaded!